Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Suchen & Finden

Weihnachtsmarkt
der Weihnachtsmarkt ist ein schöner Brauch in der Adventszeit

Zu beginn der Weihnachtszeit fangen die Weihnachtsmärkte mit Ihrem Aufbau an. Es werden viele kleine Häuser weihnachtlich geschmückt und in jeder dieser kleinen Hütten wird etwas weihnachtliches angeboten. Ob Glühwein oder Zimtstangen, Lebkuchen oder Holzspielzeug, alles was man sich in dem weihnachtlichen Umfeld des Weihnachtsmarktes wünscht gibt es meist auch. Zusätzlich kann man sich je nach Weihnachtsmarkt auch auch einige Überraschungen freuen. In jedem Fall kann man sich gut mit Freunden zu einem Bummel auf einem Weihnachtsmarkt treffen.

 

 

Was ist der Weihnachtsmarkt

In vielen Städten, oft auf dem Marktplatz vor dem Rathaus, aber auch in kleineren Orten wird in der Vorweihnachtszeit ein Weihnachtsmarkt aufgebaut. An verschiedenen kleinen Hütten werden Backwaren wie Lebkuchen, Pfannkuchen, Spekulatius, Stollen, diverse Süßigkeiten wie Figuren aus Schokolade, Zuckerwatte, gebrannte Mandeln und Ofenkartoffeln angeboten.

Gegen die oftmals herrschende Kälte wird Glühwein zum Durchwärmen ausgeschenkt; es gibt aber auch andere Getränke. Auch werden warme Speisen verkauft, die oftmals landschaftsgebunden sind. An speziellen Verkaufsständen kann man noch Schmuck für den Christbaum wie Glaskugeln, Lametta oder kunsthandwerkliche weihnachtliche Artikel wie Krippen und Krippenfiguren erwerben.

Für die Kinder erscheint Nikolaus mit seinen Helfern oder der Weihnachtsmann und teilt kleine Geschenke aus. In einer Ecke des Weihnachtsmarktes sind gelegentlich Figurengruppen aufgestellt (z.B. Szenen aus Märchen). Vom Balkon eines Rathauses ertönt oft Blasmusik.

Seinen besonderen Reiz erlangt der Weihnachsmarkt durch die festliche Beleuchtung, die im Kontrast zur früh einsetzenden Dunkelheit steht, und zuweilen durch eine erste Schneebedeckung.
 

Bekannte Weihnachtsmärkte:


Nürnberger Christkindlesmarkt
- erstmals 1434 erwähnt, erstes Zeugnis von 1628

Dresdner Striezelmarkt
- erstmals 1434 erwähnt mit Dresdner Christstollen und erzgebirgischen Schnitzereien

Salzburger Christkindlmarkt

Stuttgarter Weihnachtsmarkt
- 1692 erstmals urkundlich erwähnt

Wiener Christkindlmarkt
- 1294 wurde das Privileg zum Abhalten eines Dezembermarktes von Albrecht II erteilt.