Suchen & Finden

Weihnachtsgedichte

Ein gut aufgesagtes Gedicht kann auf Geschenke hoffen lassen. Hier finden Sie schöne Gedichte, von denen einige auch schon Ihre Großeltern vorgetragen haben könnten. Aber keine Sorge, dass der Weihnachtsmann sie nicht mehr hören kann.

Man sagt, es sind ihm die Liebsten...

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde Die Flockenherde wie ein Hirt, Und manche Tanne ahnt, wie balde Sie fromm und lich ... Weiterlesen

Bald kommt der Nikolaus

Im Winter, wenn es stürmt und schneit Und's Weihnachtsfest ist nicht mehr weit, Da kommt weit her aus dunklem Tann Der li ... Weiterlesen

Begehrlichkeiten

Im Winter, wenn es stürmt und schneit Und's Weihnachtsfest ist nicht mehr weit, Da kommt weit her aus dunklem Tann Der li ... Weiterlesen

Christkinds getreuer Knecht

Von grünen Tannen ganz umstellt, Liegt still ein Haus am End der Welt. Darinnen haust auf seine Art Ein alter Mann mit la ... Weiterlesen

Das Christkind

Die Nacht vor dem heiligen Abend, da liegen die Kinder im Traum, sie träumen von schönen Sachen und von dem Weihnachtsba ... Weiterlesen

Das Weihnachtsbäumelein

Es war einmal ein Tännelein mit braunen Kuchenherzelein und Glitzergold und Äpflein fein und vielen bunten Kerzlein: Weiterlesen

De Wiehnachtsmann

Kiek mol, wat is de Himmel so rot, dat sünd de Engels, de backt dat Brot. De backt dan Wiehnachtsmann sien Stuten vor all ... Weiterlesen

Der Dezember

Das Jahr ward alt. Hat dünne Haar. Ist gar nicht sehr gesund. Kennt seinen letzten Tag, das Jahr. Kennt gar die letzte St ... Weiterlesen

Der Pfefferkuchenmann

Er ist nicht mal aus Afrika und doch so braungebrannt. Wo kommt er her? Ich dacht mir's ja:' aus Pfefferkuchenland!  ... Weiterlesen

Der Stern

Hätt einer auch fast mehr Verstand als wie die drei Weisen aus Morgenland  und ließe sich dünken, er wär wohl nie ... Weiterlesen