Suchen & Finden

Weihnachten in Portugal

Weihnachten ist in Portugal das bedeutendste Fest des Jahres. Auf dem Land wird es im großen Kreis mit der Familie und Nachbarn gefeiert. In den Dörfern wird auf dem Platz vor der Kirche ein Baumstamm verbrannt, damit sich die Menschen vor der Mitternachtsmesse ein wenig aufwärmen können.

In einigen Gegenden wird von Tür zu Tür gegangen und Akkordeon, Querflöte, Gitarre oder Mandoline gespielt, wobei Lieder zur Geburt Christi gesungen werden.

Zur Mitternachtsmesse werden Geschenke mitgebracht, welche aus ländlichen Produkten bestehen, die vor die Krippe gelegt werden.

Nach der Messe trifft sich dann die ganze Familie zum Weihnachtsfestmahl. In Portugal wird traditionell Stockfisch, Truthahn, Kürbiskrapfen oder mit Zucker und Zimt bestäubte und überbratene Weißbrotscheiben (rabanadas oder fatias douradas), Brotteigkrapfen, die gerade aus der Pfanne kommen und Rotwein mit Honigrosinen und Zimt gegessen und getrunken.
Dazu stehen viele verschiedene Torten zur Auswahl.

Das Fest dauert oftmals bis in den Morgengrauen. Traditionell bleibt die Weihnachtstafel vom 24.12 - 26.12 stehen. Die Bescherung findet am 25.12 am Morgen statt.