Suchen & Finden

So machen Sie ihr Auto winterfest

Die Pflege und der Schutz des Autos sind besonders in den Wintermonaten enorm wichtig. Die Kälte kann Teilen des Autos übel mitspielen. Daher sollten Sie wissen, wie Sie Ihr Auto für die kalte Jahreszeit wappnen. Wir haben eine Checkliste für Sie zusammengestellt, mit der Ihr Auto sicher durch den Winter kommt.

Winterreifen:

Das wichtigste, und das nicht nur seit der Winterreifenpflicht, ist die ordentliche Bereifung des Fahrzeugs. Winter- oder zumindest Ganzjahresreifen müssen laut Gesetzestext „bei Schnee, Matsch und Glatteis“ aufgezogen sein. Aber auch im Spätherbst, wenn Laub die Straßen rutschig macht, sind Sie mit Winterreifen schon mal auf der sicheren Seite.

Frostschutzmittel:

Die Scheibenwischanlage kann bei niedrigen Temperaturen nur mit ausreichend Frostschutzmittel richtig funktionieren. Damit sich auch nicht in den Zuleitungen Frost bilden kann, sollten Sie sofort nach Einfüllen des Mittels die Anlage betätigen. Auch das Motorkühlwasser sollte unbedingt mit ausreichend Frostschutzmittel versorgt werden.

Motoröl:

Beim Motoröl sollte bei extremer Kälte auf Wintermotoröl umgestellt werden. So kommt der Motor auch ohne nervige Rhythmusstörungen durch den Winter. Für den Fall, dass das Fahrzeug dazu neigt, bei Kälte schlechter anzuspringen, sollte ein Starterkabel immer im Auto liegen.

Türen und Schlösser:

Die Türgummis werden bei der Pflege oft vernachlässigt, sind aber besonders kälteanfällig. Bei Minusgraden werden sie schnell spröde und brüchig. Um dies zu vermeiden, sollten Sie die Gummis einfetten. Die Schlösser können Sie mit ein wenig Grafit vor Wasser schützen und ein Enteisungsspray parat zu haben schadet nicht. Natürlich sollte sich dieses nicht im Auto befinden.

Unterboden:

Ein Blick unter das Auto kann nie schaden und ist in der kalten Jahreszeit besonders zu empfehlen. Verschmutzte Fahrbahnen, Rollsplitt und Streusalz können dem Unterboden ordentlich zusetzen. Die Risse sind früh erkannt, leichter und vor allem günstiger in der Werkstatt zu beheben. Setzt der Rost erst einmal richtig an, kann es sehr teuer werden.

Scheinwerfer:

Die Straßen sind im Winter deutlich schmutziger als in den anderen Jahreszeiten. So verdrecken auch die Scheinwerfer schneller und weniger Licht wird auf die Straße geworfen. Besonders in der dunklen Jahreszeit ist das Licht jedoch enorm wichtig. Sie sollten die Scheinwerfer daher im Winter regelmäßig putzen.

rss