Suchen & Finden

Adventkalender aus Gläsern

Adventskalender - Advent, Advent... Das Besondere an diesem Adventskalender ist, dass die einmal "geleerten" Gläser am nächsten Tag als Windlichter dienen können. Und je näher Weihnachten rückt, desto größer wird Morgen für Morgen das Lichtermeer!

Grundmaterial:

  • Nagelschere
  • scharfe Haushaltsschere
  • Stoffschere
  • Lineal
  • Bleistift in verschiedenen Stärken
  • Radiergummi
  • Transparentpapier oder Kopierpapier zum Übertragen der Vorlagen
  • stabile Pappe zur Herstellung von Schablonen


Material:

  • 24 konische Windlichter, Durchmesser 6 cm, 9 cm hoch
  • Filz in Weiß
  • Organzaband in Gold, 40 mm breit, 7m lang
  • Satinband in Weiß, 15 mm breit, 7 m lang
  • Nähnadel
  • Organza-Schlauchband, 2-Ton in Topas, 4 m lang
  • Perlgarn in Lachs, Rosé
  • Wäscheklammern, 2 x 7 cm
  • 24 Teelichter
  • Textilkleber

Anleitung:
Als Erstes die Vorlage für die Ummantelung 24-mal auf weißen Filz übertragen und entlang den Konturen ausschneiden (Vorlage 6a).

Sodann mit einer spitzen Schere die Aussparung für das spätere Organzafenster ausschneiden. Die Vorlage für das Herz 24-mal ebenfalls auf weißen Filz übertragen und zuschneiden (Vorlage 6b). Anschließend die Konturen der Herzen mit Perlgarn im groben Stichen umnähen. Die verzierten Herzen auf ein ca. 8 cm langes Stück Organzaband mit Textilkleber mittig anbringen.

Als Nächstes das Fenster in der Filz-Ummantelung mit dem gestalteten Organzastreifen hinterkleben. Das eine Ende der Ummantelung mit Textilkleber am Glas anbringen und gut trocknen lassen. Während der Trocknungszeit den Filz am besten mit einer Wäscheklammer fixieren. Den Filz straff um das Glas führen und auch das zweite Ende ankleben. Die obere Windlichtkante mit einem weißen Satinband verkleiden, das mit ein paar Tropfen Textilkleber befestigt wird.

Aus Organza-Schlauchband 24 ca. 16 cm lange Stücke zuschneiden und die unteren Nähte schließen. Die so gefertigten Säckchen befüllen, mit goldenem Organzaband verschließen und in die Windlichter stellen.


Tipps:

Das Besondere an diesem Adventskalender ist, dass die einmal "geleerten" Gläser am nächsten Tag als Windlichter dienen können. Und je näher Weihnachten rückt, desto größer wird Morgen für Morgen das Lichtermeer!

Natürlich lassen sich auch Gläser in unterschiedlichsten Größen auf die beschriebene Art und weise gestalten. Am leichtesten geht dies bei zylindrischen Formen. Bei konischen Gläsern, die sich in der Größe von den hier verwendeten Exemplaren unterscheiden, am besten erst einmal eine passgenaue Schablone aus Papier zuschneiden. Das Fenster sollte versetzt ausgeschnitten werden, um später nicht direkt auf die Nahtstelle der Ummantelung zu blicken.

Vorlage

Vorlage_a_b.pdf

rss