Suchen & Finden

Münchner Christkindlmarkt 2014

Mitmachen und Genießen

Der Münchner Christkindlmarkt, das Original unter den 20 größeren und

kleineren Weihnachtsmärkten in der bayerischen Landeshauptstadt, findet
vom 27. November bis zum 24. Dezember rund um den Marienplatz statt.
Wer Freude hat an bayerischem Adventsbrauchtum, hochwertiger
Handwerkskunst und ausgesuchtem Kunsthandwerk, wer sich delikates
Weihnachtsbackwerk, deftige Schmankerl der Altmünchner Küche und
würzigen Glühwein, Punsch oder Feuerzangenbowle schmecken lassen
will, ist hier im Herzen der Isarstadt richtig. 

Der Weihnachtsmarkt mit Wurzeln im 14. Jahrhundert erstreckt sich über

eine Fläche von rund 20.000 Quadratmetern vom Marienplatz durch die

Kaufinger- und Neuhauser Straße bis zum Richard-Strauss-Brunnen, wo

sich der Kripperlmarkt befindet, und von der Weinstraße bis zum

Rindermarkt mit dem „Sternenplatzl“. Die Stände sind von Montag bis

Samstag von 10 bis 21 Uhr und an den Sonntagen von 10 bis 20 Uhr

geöffnet. Auch am Eröffnungstag, Donnerstag, 27. November, beginnt der

Verkauf um 10 Uhr. An Heiligabend, 24. Dezember, läuft der Betrieb von

10 bis 14 Uhr.

 

Adventskonzert auf dem Marienplatz

Auf dem Balkon des Rathauses am Marienplatz treten täglich zwischen

17.30 und 18 Uhr Gesangvereine, Laienmusikgruppen, Chöre und

Musikensembles auf. Das von den Marktkaufleuten des Christkindlmarkts 

organisierte, zusammengestellte und finanzierte Musikprogramm enthält

Höhepunkte wie die Auftritte der Familie Rehm, der Aschberger Stubnmusi

und der Isartaler Blasmusik unter Leitung von Adi Stahuber. Neben

traditionellen Klängen und Liedern rockt es weihnachtlich mit der

Münchner Gruppe „Flat Out“. Das Programm ist im Internet auf

christkindlmarkt-muenchen.de und im Christkindlmarkt-Flyer veröffentlicht.

Adventssingen für Groß und Klein

1951 gab der bekannte bayerische Volksliedsammler Kiem Pauli das

Liederbuch „Auf Weihnachten zua - Alpenländische Lieder zur Advent und

Weihnachtszeit“ heraus, das in den Folgejahren immer wieder neu

aufgelegt wurde und unter Sängerinnen und Sängern oberbayerischer

Volkslieder bald sehr weit verbreitet war. Die Lieder, zum Teil noch heute

gebräuchlich, zum Teil kaum mehr bekannt, werden bei einem

gemeinsamen Singen in der Bairischen Singstunde am Sonntag, 7.

Dezember, 14 – 15 Uhr, im unteren Foyer des Alten Rathauses vorgestellt.

Die Singleiter Elisabeth und Franz Mayrhofer, musikalisch unterstützt von

Helmut Schweiger, freuen sich, alle Kleinen und Großen Singbegeisterten

auf die weihnachtliche Zeit einzustimmen. Die Singstunde und das

bereitgestellte Notenmaterial sind kostenlos, eine Anmeldung nicht

erforderlich. Wer vorab schon üben möchte, kann im Internet auf

muenchen.de/volkskultur „Alpenländische Weihnachtslieder“ herunterladen. Die Veranstaltung entstand in Kooperation von RAW und

Kulturreferat Volkskultur.

Rund um die Schlemmerpyramide am Rindermarkt ist am Dienstag, 

16. Dezember, 17 – 18 Uhr, ein Adventssingen für Christkindlmarkt-Gäste

angesagt. Moritz Demer, der Leiter der Münchner Schule für bairische

Musik, auch „Wastl Fanderl Schule“ genannt, lädt zum gemeinsamen

Singen in der Adventlichen Stund am „Sternenplatzl“ ein und stellt

Münchner und bayerisches Weihnachtsliedgut vor. Liederblätter werden

auch hier kostenlos ausgegeben.

Weitere Informationen:

Öffnungszeiten:
Verschiedene - bitte die Termine den nachfolgenden Einzelveranstaltungen entnehmen.
Adresse:
Neuhauser Straße 2
, 80331 München

Diesen Weihnachtsmarkt bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
rss