Suchen & Finden

Advent in den Kitzbüheler Alpen

Bevor in den Kitzbüheler Alpen die Wintersaison so richtig beginnt, weihnachtet es noch so, wie Advent sein sollte: festlich, schlicht und schön.

Photo of   Advent in den Kitzbüheler Alpen Photo of   Advent in den Kitzbüheler Alpen Photo of   Advent in den Kitzbüheler Alpen

In den Kitzbüheler Alpen ist die Adventszeit das friedliche Innehalten, das letzte Luftholen vor der lauten Wintersaison. Die Vorweihnachtszeit ist hier in Tirol auf das Wesentliche reduziert: Schnee, Kerzenschein, Begegnung.

Bergadvent am Hahnenkamm

Mit dem Bergadvent am Hahnenkamm läutet Kitzbühel den Winter in ganz unverwechselbarer Weise ein. Auf 1.700 Meter Seehöhe werden Advent und Winter authentisch in Szene gesetzt. Inmitten des Startgeländes der weltberühmten Streif stimmen am 4. Dezember ab 18 Uhr Künstler wie Gregor Glanz, Petra Frey, SOKO Kitzbühel-Kommissarin Kristina Sprenger, Klavierstar Christoph Steinbach, die Kitzbüheler Weisenbläsern und die Auringer Anklöpflern auf den Winter ein. Rosi, die singende Wirtin von der Sonnbergstubn, wird den eigens komponierten Adventjodler vom Hahnenkamm erstmals vor Publikum präsentieren. Wer dabei sein will, sollte sich rasch eine Karte um 35 Euro sichern, denn für diesen stimmungsvollen Bergadvent am Hahnenkamm gibt es nur 2.000 Karten. Bereits am Vorabend findet in Hochkitzbühel ein traditioneller Tiroler Volksmusikabend mit Kitzbüheler Sängern und dem bekannten Tiroler Mundartdichter Herbert Jordan statt. Geselliges Beisammensein, umrahmt von kulinarischen wie literarischen Genüssen, steht ab 18 Uhr am Programm bevor es um 23 Uhr mit der Gondel wieder ins Tal geht.

Christkindlmärkte in Gassen

Auch in der Kitzbüheler Altstadt gehts weihnachtlich zu. Der runderneuerte Kitzbüheler Christkindlmarkt steht ganz im Zeichen von Weihnachten wie's früher war: Festlich, still, schlicht und schön. Der Zimt- und Nelkengeruch von Lebkuchen und Glühwein liegt in der winterlichen Luft, und vom Turm der Katharinenkirche erklingt das alte Glockenspiel. Im historischen Stadtkern von Kitzbühel haben die Christkindler vom 26. November bis 24. Dezember ihre Stände aufgebaut: Advent in den Bergen, mit Krippenspiel und Turmbläsern, ein nachbarschaftlicher Schwatz bei heißem Glühwein inklusive. Einen Schneeballwurf entfernet liegt die Christkindl-Wiese vom Rasmushof. 40 geschmückten Tannenbäumen und tausenden glänzenden Christbaumkugeln bilden den Rahmen für köstliche Weihnachtsbäckerei, Punsch und regionale Schmankerln. In Reith bei Kitzbühel haben die Reither vierundzwanzig ihrer Häuser mit Kalenderfenstern geschmückt. Ab 1. Dezember wird täglich eines geöffnet und mit dem Fenster öffnen die Hausbewohner auch ihre Türen. Bei Glühwein, Weihnachtskeksen und Musik wird im Wohnzimmer oder der Ofenstube mit Bekannten und Fremden, mit Jung und Alt geschwatzt, gesungen und getrunken.

Advent in Hopfgarten, Mariastein und Itter

Die Gnadenkapelle im Turm der Wallfahrtskirche Mariastein ist an sich schon was Besonderes. Am 4. Dezember sind dort zusätzlich die Klänge von Harfe, Zither und Weisenbläsern sowie die weihnachtlichen Gedichte des bekannten Mundartdichters Sepp Kahn zu hören. Die besinnlich-berührende Reise in das Weihnachten unserer Kindheit holt lang vergessene Erinnerungen wieder hervor. Mit dabei sind die Angerberger Bläser, die Arzberger Stubenmusig, Steffi Bramböck, die Angerberger Hirtenspieler und natürlich Sepp Kahn. Eine Woche vorher findet im Schlosshof der Wallfahrtskirche ein stilvoller Adventmarkt statt. Auch im benachbarten Hopfgarten gibt es einen romantischen Christkindlmarkt. Der sogenannte Marktadvent kommt ohne großes Trara aus. Originelle Geschenksideen, Schmankerl, märchenhafte Theaterstücke, Dichterlesungen und Adventwanderungen erwarten die Gäste.

Die Zeit der Besinnung

Am Abend des 7. Dezembers zelebrieren beim Tiroler Bergadvent in Kirchberg bekannte Volksmusikanten die Weihnachtsgeschichte Die Heilige Nacht von Ludwig Thoma und am 12. Dezember verbreitet der Christkindlmarkt am Kirchberger Dorfplatz weihnachtliche Vorfreude. Handwerker und Künstler fertigen wunderschöne Weihnachtsgeschenke, dazu gibt es hausgemachte Spezialitäten wie Lebkuchen, Kletzenbrot, Glühwein und heiße Kastanien. Das Nachbardorf feiert am 18. Dezember die Brixner Vorweihnacht. Weisenbläser gestalten diese besinnliche Adventfeier, Schwedenfeuer, Kerzen und Laternen zaubern die richtige Stimmung und die Brixner Bäuerinnen sorgen für das bekannt gute Essen. Unter dem Motto In der besinnlichen Zeit in Ruhe z'sammkemma wird am 26.Dezember abends der 3. Weihnachtspfad Itter entlang des Rosenweges veranstaltet. Entlang der Strecke werden die Besucher mit heimischen Schmankerln verwöhnt.
 
Pferde  und Schlitten im Schnee

Am zweiten Weihnachtstag, dem Tag des Heiligen Stefan, ist Pferderennen in St. Johann, ein weihnachtlicher Pflichttermin im Ort und in der Umgebung. Tausende Besucher kommen dann zum Lafferhof, wo der Lafferbauer Hans Mayr, Präsident des Trabrennkomitees, vor zwölf Jahren eine feste Rennbahn gebaut hat, die einzige in ganz Tirol, die Profistatus besitzt. Pferdeschlittenrennen wurden in der Marktgemeinde St. Johann schon vor über 100 Jahren abgehalten, professionell wurden sie vor 50. Im Jahr 1955 wurde erstmals um die Stefanidecke gekämpft. Die ersten Rennen wurden noch auf dem Anger hinter dem Gasthof Mauth abgehalten, mit schweren Noriker Kaltblütern. Heute ist das Rennen auf der Bahn oberhalb des Lafferhofs eine hoch dotierte Pferdesportveranstaltung mit Trabfahren, Ponyreiten, Galoppreiten, Haflingerfahren - und einem eigenen Wettbüro im Schnee.

Fotos: © by Albin Niederstrasser

Weitere Informationen:

Adresse:
Kitzbühel,
Österreich
Fon:
+43 5356 64748
Website:
www.kitzalps.com/presse

Diesen Weihnachtsmarkt bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
rss