Suchen & Finden

Bewusste Ernährung im Winter - Vitamine beugen den Krankheiten vor

Sehr wichtig in der kalten Jahreszeit ist die Aufnahme von Vitamin A, C und E. Vitamin A ist essentiell für die Gesundheit der Schleimhäute, die im eigenen Körper die erste Barriere gegen Infekte von außen bilden. Wenn Sie zudem noch viel Trinken und der trockenden Heizungsluft entgegenwirken, ist schon eine Menge Gutes getan.

Durch das Vitamin E werden besonders die wichtigen Antikörper im Blut angeregt, im Zusammenwirken mit anderen Vitalstoffen können diese dann schwere Infekte verhindern. Anzeichen von Vitamin E Mangel sind Müdigkeit und Reizbarkeit. Vitamin E kommt vor allem vor in Ölen und Fetten von Weizenkeimen, Sonnenblumen, Nüssen, Avocados sowie Erbsen und Karotten.

Zink ist auch eine gute Nahrungsergänzung, es verhindert das sich Erkältungsviren im Körper festsetzen. Zink ist vor allem in magerem Fleisch, Milch, Eiern, Kartoffeln, Blumenkohl sowie in Karotten enthalten.

Besonders Zitrusfrüchte sind sehr vitaminreich
In der kalten Jahreszeit sind besonders Zitrusfrüchte (z.B. Apfelsinen, Mandarinen, Zitronen und Grapefruits) gut geeignet das Immunsystem des Körpers zu stärken, da sie besonders viel Vitamin C enthalten. Bereits eine Grapefruit oder 1½  Orangen liefern die empfohlene Tagesmenge Vitamin C.

Wintergemüse macht fit und hält gesund
Es gibt eine Vielfalt an Wintergemüsen, wie z.B. sämtliche Kohlarten bis hin zu Schwarzwurzeln, Rote Bete oder Pastinaken. Da Kohl reich an Glucosinolaten sowie Vitamin B, Folsäure und Ballaststoffen ist, kann er somit gut zu unserer Fitness und zur Stärkung unseres Immunsystems beitragen.

Säfte eine gute Alternative
Eine Alternative zu frischen Produkten bieten zudem auch Säfte. Eine Tagesportion Obst oder Gemüse kann durch ein Glas Gemüse- oder Fruchsaft ersetzt werden. Für die besonders weihnachtliche Stimmung empfehlen wir einen leicht erwärmten Johannisbeer- oder Holundersaft, mit zugegebenem Glühpunschgewürz.

Eine gute Alternative zu Schokolade sind Trockenfrüchte und Nüsse
Trockenfrüchte stillen unser Bedürfnis nach Süßem und enthalten gleichzeitig auch noch reichlich Vitamine und Mineralstoffe in konzentrierter Form. Zudem kann man auch eine Portion frisches Obst gegen ca. 25g Trockenfrüchte ersetzen. Nüsse - vor allem Walnüsse - sind wegen ihrer guten Fettsäurezusammensetzung wertvoll. Auch für Nüsse gilt, dass eine Portion (25g) geschälte Nüsse der Tagesmenge angerechnet werden kann. Jedoch sollten es nicht mehr als 25g sein, da Nüsse einen hohen Energie- und Fettgehalt besitzen.

rss